Neubau eines Kassenhauses für das chinesische Teehaus im Park von Sanssouci

am Chinesischen Haus im Park Sanssouci
Potsdam Mai 2004

Auslober: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin Brandenburg
Gutachterverfahren:

2. Platz

Unser Entwurf für ein Kassenhaus ist ein schlichtes Parkmöbel, das wir abseits von den historischen Achsen und Sichtbezügen in den Wald südöstlich des Teehauses schieben. Das Kassenhaus ist ein leicht aufgeständerter Kubus mit einer klaren Geometrie. Die Holzständerkonstruktion ist von außen schlicht mit einer Lärchenschalung verkleidet und fügt sich harmonisch in den Wald ein.

Sommer – Ist das Kassenhaus im Sommer geöffnet, spiegelt es in den beiden Schiebetüren aus Glas sein Gegenüber und verweist so bescheiden auf den Grund seiner Existenz. Im Inneren überrascht es aber durch den Materialwechsel und das Glasdach mit Laubmotiven aus Siebdruck. Dieser Trompe l’oeil soll die Besucher auf das Teehaus einstimmen.

Winter – Im Winter werden die gebäudehohen Holztüren verschlossen. Das Kassenhaus dient nun mit seiner Terrasse und den zusätzlich auf den Außenseiten der Türen angebrachten Sitzbänken als Verweil- und als Ausblickort auf das Teehaus.