ROTE WAND

Wohnbebauung am Stuttgarter Killesberg
Beschränkter städtebaulicher Wettbewerb
Juli 2014

ein 1. Preis, 2. Rang nach Überarbeitung

Das Quartier „Rote Wand“ steht für ein ausbalanciertes Zusammenspiel der Bereiche Ökologie, Ökonomie und sozialer Aspekte des Wohnens. Die zukünftigen Nutzer sind eingeladen, sich bewusst für ein nachhaltiges Lebens- und Wohnkonzept zu entscheiden. Das Leben im Quartier verfolgt neue Ansätze des Zusammenlebens und Miteinanders auf vielen Ebenen. Es bietet eine glaubwürdige Zukunftsperspektive des Wohnens, die sich auf eine konsequente Baubiologie und Architektur bezieht – im harmonischen Einklang mit der Natur. Mit einer außergewöhnlich großen Vielfalt an Häusertypen, die präzise definiert und aufeinander abgestimmt sind – von der Ausrichtung der Gebäude, hohen bautechnischen Standards bis hin zu übergreifenden Gestaltungsrichtlinien – soll es hier gelingen in einzigartiger Weise für ein lebendiges, aber harmonisches Gesamterscheinungsbild zu sorgen. Unter dem Motto „Wohnen im Park“ sieht unsere städtebauliche Figur die Kombination von gewinkelten Baukörpern und Solitärbaukörpern vor, die urbanes Wohnen in einer erweiterten Parklandschaft anbietet. Durch die Positionierung der Baukörper werden ein öffentlicher Platz und zwei offene grüne Wohnhöfe gebildet. Die 3-5 geschossigen Gebäude können in Holzbauweise errichtet werden und einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Publikationen:

“Zwei Sieger an der Roten Wand”
Stuttgarter Zeitung, 14.7.2014

“Stuttgart »Rote Wand«: roedig schop architekten erhalten einen von zwei 1. Preisen” – AZ/Architekturzeitung, 15.7.2014

“Zweigeteilt | Wohnbebauung „Rote Wand“ am Stuttgarter Killesberg” Bauwelt 33/2014, September 2014

“Zwei Sieger für Wohnquartier an der Roten Wand” Schwäbisches Tagblatt Stuttgart, 11.7.2014

 

Ausschreibung / Ergebnis:
www.stuttgart.de/item/show/525937/1