TEMPELHOFER FLUGFELD – COLUMBIA QUARTIER

Prozessuale Stadtentwicklung
Berlin Mai 2009

Auslober: Land Berlin
Offener zweistufiger städtebaulich-landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb:

2. Stufe
zusammen mit hutterreimann Landschaftsarchitektur

Im Rahmen einer prozessualen Entwicklung wird das Tempelhofer Feld zunächst geöffnet und mit temporären Nutzungen erobert. Der Zugang wird in Form einer modellierten Landschaftsbrücke markiert und schafft einen ersten Überblick über das Feld. Das “Spiel der Möglichkeiten” stellt die Regeln auf, mit denen das Feld von den Benutzern weiter entwickelt werden kann. Am langfristigen Zeithorizont entsteht das Columbia-Quartier als integrativer Stadtbaustein, der die umgebende Viertel Neukölln und Kreuzberg mit dem Tempelhofer Feld verbindet.